Das Haus der Frauen von Laetitia Colombani

Heute ist internationaler Frauentag!

Hierzu passt das Buch „Das Haus der Frauen von Laetitia Colombani, das erst vor einer Woche raus gekommen ist, besonders gut.

Dieses Lesehighlight hat mich zum Nachdenken gebracht und ich brauchte das ein oder andere Taschentuch.

Zwei starke Frauen, in unterschiedlichen Zeiten, spielen hier die Hauptrollen.

Solene lebt im hier und heute und arbeitet ehrenamtlich als Schreiberin im Frauenhaus in Paris mit dem Namen Palast der Frauen.

Die Schicksale der Frauen im Frauenhaus sind wirklich sehr ergreifend.

Die Autorin hat einen Schreibstil das man denkt man steht daneben.

Blanche Peyton lebt im 19. Jahrhundert und was sie für eine Rolle spielt verrate ich Euch nicht.

Nur eins noch, sie gab es wirklich.

Mehr gibt es von mir nicht zum Inhalt. Spoilergefahr

Ich möchte Euch alle dazu auffordern anderen Frauen die in Not sind zu helfen.

Auch in Deiner Nachbarschaft gibt es Frauenhäuser.

Denkt mal darüber nach.

Bei meinem nächste Besuch in Paris werde ich den Palast der Frau besuchen, falls ich ihn finde. 😉

Gefällt dir der Beitrag?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Schreibe einen Kommentar